Montag, 04 August 2014 02:00

Wie alt ist mein Hund, wenn er ein Mensch wäre?

geschrieben von 
Schlagwörter
Artikel bewerten
(1 Stimme)

„3 Jahre junger Hund, 3 Jahre guter Hund, 3 Jahre alter Hund.“ Diese Faustregel für jagdlich geführte Vierbeiner ist mindestens so überholt wie die Formel, wonach ein Hundejahr sieben Menschenjahren entspricht. Doch wie alt ist denn nun mein Hund, wenn er ein Mensch wäre?

Niemand denkt an das Ende, wenn ein Welpe gerade eingezogen ist. Doch die zu erwartende Lebensdauer des neuen Familienmitglieds spielt nicht selten eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für einen Hund und der Wahl der Rasse.
Bei der Berechnung der Lebensdauer muss zunächst berücksichtigt werden, dass die durchschnittliche Lebenserwartung der langlebigsten Rassen in etwa eineinhalb mal bis doppelt so hoch ist wie die der kurzlebigen Rassen.

1 = 7?

Abhängig von verschiedenen zusätzlichen Faktoren altern manche Hunde sehr viel langsamer als ihre Artgenossen. Die meisten Rassen (insbesondere die kleineren) haben eine relativ kurze Kindheit, wenn man die Welpenphase mit der Baby- und Kleinkindphase des Menschen vergleicht. Ein Hund mit einer zu erwartenden Lebensdauer von 14 Jahren erreicht die sexuelle und körperliche Reife seiner Art innerhalb von circa einem Jahr. Also deutlich schneller als ein Menschenkind, das etwa 15 Jahre dafür benötigt. Die emotionale Reife tritt allerdings auch beim Hunderasse- und haltungsbedingt erst später ein (bei früh kastrierten Hunden mitunter gar nicht). 1 = 7? Eindeutig NEIN.

Die wichtigsten Faktoren, die die Lebensdauer unserer Vierbeiner bestimmen, sind:

Größe und Gewicht:

Tabelle Hundealter

Bei der Grafik handelt es sich um eine ungefähre und nicht verbindliche Richttabelle.

Rasse: Die Rasse des Hundes ist ein nicht zu unterschätzender Indikator für seine Lebenserwartung. So leben innerhalb der gleichen Gewichtsklasse einige Rassen länger als andere. Zum Beispiel kann ein Dobermann ein Alter von 15 Jahren und mehr erreichen, trotz der Tatsache, dass er ein großer Hund mit circa 35 Kilogramm Körpergewicht ist, während der kleinere Boxer oft nicht viel älter als zehn Jahre alt wird.

Geschlecht: Hündinnen werden im Durchschnitt 2 bis 2,5 Jahre älter als die Rüden ihrer Rasse.

Lebensbedingungen: Hunde, die artgerecht ernährt, gehalten und beschäftigt werden sowie eine gute medizinische Versorgung erhalten, leben im Durchschnitt länger als ihre vergleichsweise weniger gut versorgten und betreuten Artverwandten.

 

Gelesen 3693 mal

1 Kommentar

  • Mittwoch, 06 August 2014 19:09 gepostet von Linda

Schreibe einen Kommentar

Ich habe den Datenschutz gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur elektronisch erhoben und gespeichert werden. Alternativ kann ich als Namen auch ein Pseudonym eintragen. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an widerrufen.

Über uns

Willkommen bei blog-dog.com.
In unserem Online-Magazin möchten wir Ihnen interessante und lustige Infos zum Thema Hund, Outdoor & Freizeit präsentieren.

Linkempfehlungen